Boule-Turnier

20 Teams beim Ballerina-Boule-Turnier am 28.8.21

Mit sorgenvollen Minen blickten die Verantwortlichen des CVJM Rödinghausen am Samstagmittag immer wieder gen Himmel. Würde das Ballerina-Boule-Turnier trotz der dunklen Wolken stattfinden können? Zur Freude der angereisten Boule-Teams gab es nur vereinzelte Tropfen und so konnten die 20 Mannschaften auf den 10 Spielfeldern gegeneinander antreten.

Pünktlich um 14:00 Uhr eröffnete der 2. Vorsitzende des CVJM Rödinghausen das 10. Ballerina-Boule-Turnier auf dem Sportplatz in Bruchmühlen. Jede Spielrunde dauerte 12 Minuten. Danach wurde das Spielergebnis im Regieraum des Jugendtreffs Bruchmühlen abgegeben und die Spielleiter Mario Brink (Jugendtreff), Tim Hellmann (CVJM) und Heidi Kiel (Gemeinde Rödinghausen) stellten die neuen Paarungen zusammen. Die Pausen wurden genutzt, um sich mit Getränken oder einer Bratwurst zu stärken. Anschließend flogen die silbernen Boule-Kugeln wieder auf den Spielfeldern hin und her und der Jubel war groß, wenn eine Kugel dem „Schweinchen“ sehr nahe kam.

Die meisten Teams kamen aus Rödinghausen, aber auch Boule-Begeisterte waren aus Bünde, Kirchlengern, Spenge und sogar aus Engter bei Bramsche angereist. Nach 8 Spielrunden, in denen die Führung oftmals wechselte, konnte sich das Team „Aluotto & Co“ letztendlich durchsetzen und nahm damit den Ballerina-Boule-Pokal aus den Händen von Eckhard Schröter freudestrahlend entgegen. Die drei Erstplatzierten durften sich ferner über einen gut gefüllten Präsentkorb und einen schönen Geldpreis , den Bürgermeister Siegfried Lux übergab, freuen. Den 2. Platz belegte das Boule-Team „Die dollen Dullen“ und Platz 3 errang die „IG Katzenholz e. V.“ Herzlichen Glückwunsch! Die Ergebnisliste ist unter „Boule am Wiehen“ einzusehen.

Hauptorganisator Karl Hellmann vom Ausrichter CVJM Rödinghausen war am Ende des Turniertages über den reibungslosen Ablauf und die harmonische Stimmung unter den Beteiligten sehr zufrieden und freut sich schon auf das Ballerina-Boule-Turnier 2022.

Eckhard Schröter

HN/2021/09/02