Michael Rieso

Michael Rieso verstorben

Die Mitglieder des CVJM Rödinghausen trauern zusammen mit der Familie um Michael Rieso. Er verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit am 3. Februar 2019. Besonders im Handballsport hat er sich für unseren Verein verdient gemacht. Durch seinen ruhelosen Einsatz hat er unseren Verein zu einem der stärksten handballtreibenden Vereine im Handballkreis Bielefeld-Herford gemacht. Vor 20 Jahren wechselte er zusammen mit einer kompletten Mannschaft von der HSG Spradow zum CVJM. Als Trainer führte er die Mannschaft aus der Kreisliga B bis in die Landesliga.

Danach engagierte er sich im Jugendvorstand und Lenkungskreis. Als ein Trainer für die Damenmannschaft gesucht wurde, übernahm er bereitwillig auch diese Aufgabe und hat dieses Amt bis zu seiner Erkrankung weitergeführt. Trotz seiner oft knorrigen Art, besonders auf der Trainerbank, war er bei seinen Spielerinnen und Spielern sehr beliebt, denn er war stets zur Stelle, wenn junge Menschen persönlichen Rat suchten. Der CVJM Rödinghausen wird Michael in guter Erinnerung behalten.

Durch seinen Tod ist in der Vereinsarbeit eine große Lücke entstanden. Den Kopf in den Sand stecken, das war nicht Michaels Art. Darum wollen wir das weiter voranbringen, wofür Michael Rieso stets aktiv war: Tollen Handballsport beim CVJM Rödinghausen bieten!

Als Christen wissen wir Michael in der Hand Gottes. Daraus kann ihn niemand reißen! Dies mag uns und besonders in den Stunden der Trauer seiner Frau Stefanie und Tochter Franziska ein Trost sein.

Eckhard Schröter